© wetterdiagramme.de 2001 - 2018

Eisregen zum Berufsverkehr, zum Glück sind Ferien  [05.03.2018] In      Hamburg      stÜrzten      am      Morgen      auf      teilweise      spiegelglatten      Stra¿en      etliche      Fu¿gänger.      Nach   Angaben      der      Feuer-wehr      mussten      bereits      50     Menschen      medizinisch      versorgt      werden      (      Rund   90         Feuerwehr         einsätze).         Innerhalb         kÜrzester         Zeit         musste         sich         die         Polizei         um         120         Unfälle kÜmmern.      Die      Hamburger      Stadtreinigung      ist      seit      zwei      Uhr      frÜh      mit      350      Streufahrzeugen      und   mehr      als      900      Mitarbeitern      im      Einsatz.     Schulausfälle      und      örtlich      eingestellter      Busverkehr      In   vielen      Schulen      fällt      wegen      der      Glätte      heute      der      Unterricht      aus:      In      Niedersachsen      sind      die Landkreise         Celle,         Harburg,         LÜchow-Dannenberg,         LÜneburg         und         Uelzen         sowie         die         Städte   Uelzen      und      Lüneburg      betroffen,      wie      die      Polizei      in     Lüneburg      mitteilte.      Im      Kreis      Celle      fahren   auch      weniger      Busse.      Da      in      Hamburg      Ferien      sind,      hatten      die      SchÜler      GlÜck      zuhause      zubleiben.   In     Schleswig-Holstein      fällt      in      NiebÜll      an      der      Friedrich      Paulsen      Schule      der      Unterricht      aus.      An      der   Gemeinschaftsschule      Leck      können      die      Eltern     selbst      entscheiden,      ob      sie      ihre      Kinder      zur      Schule   schicken.      In      und      um      Eutin      stellten      die      Verkehrsbetriebe      Rohde      die      SchÜlerbeförderung      ein.     In   Bredstedt      und      Husum      fahren      die      Busse      der      Röpke      Liner      nicht.      Au¿erdem      hat      der      Stadtverkehr   NeumÜnster      den      Betrieb      eingestellt.      In     LÜbeck  fällt  die  Behindertenbeförderung  der  Diakonie aus. Auch die Autokraft hat beschlossen, dass ihre Busse erst mal nicht rausfahren
Das Neue Jahr beginnt mit Rekorden  [24.01.2018] Ein      mildes      Lüftchen      aus      Spanien      schob      Tief      „HELENE“      vor      sich      hin.      Besonders      bemerkenswert      der      neue      Rekord      vom      Flughafen      Hamburg   der     immerhin      genau      ein      Grad      über      dem      alten      Dekadenrekord      von      12,4°C      vom      27.01.1983      liegt.      Und      dabei      wird      dort      bereits      seit      1891      die Temperatur gemessen. Für den 24 Januar liegt der Tagesrekord bei 11,6°C, der 1999 gemessen wurde am Flughafen.
2018
Nach der Hitze kommt die Abkühlung mit Blitz und Donner  [09.08.2018] Ein    Unwetter    ist    am    Donnerstagabend    über    Hamburg    gezogen.    Gegen    19    Uhr    zeigten    sich    dunkle    Wolken    aber    heftiger    Regenguss    mit    starken Windböen,    Blitz    und    Donner.    Viele    Straßen    wurden    überschwemmt    oder    mit    abgerissenen    Ästen    übersät.    In    einigen    Stadtteilen    gab    es    ein Verkehrschaos, weil Straßen von der Polizei gesperrt werden mussten. Insgesamt zählte die Hamburger Feuerwehr rund 200 wetterbedingte Einsätze, in den meisten Fällen wegen umgestürzter Bäume. Im   Stadtteil   Rotherbaum   fiel   ein   Baum   auf   ein   Auto,   die   Fahrerin   konnte   sich   aber   selbst   befreien   und   wurde   nach   Angaben   der   Polizei   nicht   verletzt. Auch   in   anderen   Stadtteilen   wurden   Wagen   von   umstürzenden   Bäumen   getroffen.   Auf   der   Außenalster   ließ   der   Wind   zwei   Segel-   und   ein   Ruderboot kentern.   Die   Wassersportler   konnten   sich   jedoch   ans   Ufer   retten.   Im   Bezirk   Harburg   wurden   zwei   junge   Leute   von   einem   umstürzenden   Baum   getroffen und    leicht    verletzt.    Der    18-Jährige    und    seine    15    Jahre    alte    Freundin    wurden    bei    einem    Spaziergang    am    Außenmühlenteich    überrascht.    Ein Rettungswagen brachte das Paar in ein Krankenhaus. Der   Flughafen   musste   für   kurze   Zeit   seinen   Betrieb   einstellen.   Auch   der   Dom   wurde   für   eine   halbe   Stunde   geschlossen.   Beeinträchtigt   wurde   außerdem der   Bahnverkehr.   Die   Deutsche   Bahn   stellte   am   Abend   den   Fernverkehr   nördlich   von   Hannover   ein.   Betroffen   waren   zahlreiche   Verbindungen   von   und nach   Hamburg.   Auch   die   Metronom-Strecken   wurden   von   umgestürzten   Bäumen   blockiert.   In   der   Nähe   der   Station   Saarlandstraße   fuhr   eine   U-Bahn über einen Baum, Teile der U3-Strecke wurde vorübergehend gesperrt.  Spitzenböen bei der Gewitterfront [09.08.2018] 100 km/h 10144 Hamburg Veddel 75 km/h 22119 Hamburg Horn  82 km/h 21073 Hamburg Bergedorf 75 km/h 22113 Hamburg Billwerder  76 km/h 10147 Hamburg Fuhlsbüttel 70 km/h 10149 Hamburg Finkenwerder
Stromausfälle:  [01.08.2018] Die    andauernde    Hitze    hat    in    Hamburg    zu    mehreren    Stromausfällen    geführt.    Nachdem    in    der vergangenen   Woche   Haushalte   in   Ottensen,   Barmbek   und   auf   der   Uhlenhorst   betroffen   waren,   fiel der   Strom   am   Dienstag   den   31.Juli   in   Bahrenfeld,   Winterhude,   Eppendorf   und   Neugraben   aus.   Schuld sei   der   „Sommerfrost“,   ein   durch   Hitze   verursachtes   Phänomen.   Bei   der   Hitze   dehnt   sich   der   Boden aus,   sodass   auf   die   unterirdisch   verlegten   Kabel   verstärkte   Zug-   und   Druckkräfte   wirkten.   Besonders an den Verbindungsstellen der Erdkabel, den Muffen, könne das zu Beschädigungen führen.

© wetterdiagramme.de 2001 - 2018

Schweres   Gewitter   mit   Starkregen   im   Osten   und   Norden   von   Hamburg     [10.05.2018] Ein      schweres      Gewitter      ist      am      Nachmittag      im      Osten      Hamburgs niedergegangen.    In    der    Zeit    von    15.oo    -    17.oo    Uhr    wurden    von    der Rettungsleitstelle   der   Feuerwehr   Hamburg   460   Unwettereinsatze   disponiert. Dabei   waren   Personen   in   Ihren   Fahrzeugen   eingeschlossen,   Wasser   lief   in Häuser    und    bedrohte    die    Bewohner.    Alle    Personen    konnten    rechtzeitig gerettet      werden.      Verletzte      sind      nicht      zu      beklagen.      Herausragende Einsatzstellen:   -Leuschnerstraße,   Auf   der   Bojewiese,   Heckkatenweg,   Kurt   A. Körber   Chaussee:   Jeweils   Personen   in   Wohnung   von   Wasser   eingeschlossen   - alle   gerettet   ohne   Personenschaden   -Keller   unter   Wasser   im   BGH   Klinikum Hamburg;    Lenzarbeiten    dauern    an    -Unterspülung    eines    Parkplatzes    mit angrenzendem   Wohnhaus   im   Dünenweg   -Sperrung   B   5   wegen   Überflutung   - Wilhelmine     Hundert     Weg:     Schwimmen     Chlorkanister     auf     Wasserfläche, Bergung     wird     vorbereitet.     Eingesetzt     sind     neben     diversen     Kräften     der Berufsfeuerwehr über 40 Freiwillige Feuerwehren mit mehreren 100 Einsatzkräften.    Derzeitig    ist    noch    keine    Entspannung    der    Einsatzlage    zu erkennen. Niederschlag 14 bis 17 MESZ 69,3mm/3h Hamburg-Boberg 68,2mm/3h Hamburg-Bergedorf 67,9mm/3h Hamburg-Havighorst

2018