© wetterdiagramme.de 2001 - 2018

Eisregen zum Berufsverkehr, zum Glück sind Ferien  [05.03.2018] In      Hamburg      stÜrzten      am      Morgen      auf      teilweise      spiegelglatten      Stra¿en      etliche      Fu¿gänger.      Nach   Angaben      der      Feuer-wehr      mussten      bereits      50     Menschen      medizinisch      versorgt      werden      (      Rund   90         Feuerwehr         einsätze).         Innerhalb         kÜrzester         Zeit         musste         sich         die         Polizei         um         120         Unfälle kÜmmern.      Die      Hamburger      Stadtreinigung      ist      seit      zwei      Uhr      frÜh      mit      350      Streufahrzeugen      und   mehr      als      900      Mitarbeitern      im      Einsatz.     Schulausfälle      und      örtlich      eingestellter      Busverkehr      In   vielen      Schulen      fällt      wegen      der      Glätte      heute      der      Unterricht      aus:      In      Niedersachsen      sind      die Landkreise         Celle,         Harburg,         LÜchow-Dannenberg,         LÜneburg         und         Uelzen         sowie         die         Städte   Uelzen      und      Lüneburg      betroffen,      wie      die      Polizei      in     Lüneburg      mitteilte.      Im      Kreis      Celle      fahren   auch      weniger      Busse.      Da      in      Hamburg      Ferien      sind,      hatten      die      SchÜler      GlÜck      zuhause      zubleiben.   In     Schleswig-Holstein      fällt      in      NiebÜll      an      der      Friedrich      Paulsen      Schule      der      Unterricht      aus.      An      der   Gemeinschaftsschule      Leck      können      die      Eltern     selbst      entscheiden,      ob      sie      ihre      Kinder      zur      Schule   schicken.      In      und      um      Eutin      stellten      die      Verkehrsbetriebe      Rohde      die      SchÜlerbeförderung      ein.     In   Bredstedt      und      Husum      fahren      die      Busse      der      Röpke      Liner      nicht.      Au¿erdem      hat      der      Stadtverkehr   NeumÜnster      den      Betrieb      eingestellt.      In     LÜbeck  fällt  die  Behindertenbeförderung  der  Diakonie aus. Auch die Autokraft hat beschlossen, dass ihre Busse erst mal nicht rausfahren
Das Neue Jahr beginnt mit Rekorden  [24.01.2018] Ein      mildes      Lüftchen      aus      Spanien      schob      Tief      „HELENE“      vor      sich      hin.      Besonders      bemerkenswert      der      neue      Rekord      vom      Flughafen      Hamburg   der     immerhin      genau      ein      Grad      über      dem      alten      Dekadenrekord      von      12,4°C      vom      27.01.1983      liegt.      Und      dabei      wird      dort      bereits      seit      1891      die Temperatur gemessen. Für den 24 Januar liegt der Tagesrekord bei 11,6°C, der 1999 gemessen wurde am Flughafen.
2018
Schweres Gewitter mit Starkregen im Osten und Norden von Hamburg  [10.05.2018] Ein   schweres   Gewitter   ist   am   Nachmittag   im   Osten   Hamburgs   niedergegangen.   In   der   Zeit   von   15.oo   -   17.oo   Uhr   wurden   von   der   Rettungsleitstelle der   Feuerwehr   Hamburg   460   Unwettereinsatze   disponiert.   Dabei   waren   Personen   in   Ihren   Fahrzeugen   eingeschlossen,   Wasser   lief   in   Häuser   und bedrohte   die   Bewohner.   Alle   Personen   konnten   rechtzeitig   gerettet   werden.   Verletzte   sind   nicht   zu   beklagen.   Herausragende   Einsatzstellen:   - Leuschnerstraße,   Auf   der   Bojewiese,   Heckkatenweg,   Kurt   A.   Körber   Chaussee:   Jeweils   Personen   in   Wohnung   von   Wasser   eingeschlossen   -   alle gerettet   ohne   Personenschaden   -Keller   unter   Wasser   im   BGH   Klinikum   Hamburg;   Lenzarbeiten   dauern   an   -Unterspülung   eines   Parkplatzes   mit angrenzendem   Wohnhaus   im   Dünenweg   -Sperrung   B   5   wegen   Überflutung   -Wilhelmine   Hundert   Weg:   Schwimmen   Chlorkanister   auf   Wasserfläche, Bergung    wird    vorbereitet.    Eingesetzt    sind    neben    diversen    Kräften    der    Berufsfeuerwehr    über    40    Freiwillige    Feuerwehren    mit    mehreren    100 Einsatzkräften. Derzeitig ist noch keine Entspannung der Einsatzlage zu erkennen. Niederschlag 14 bis 17 MESZ 69,3mm/3h Hamburg-Boberg 68,2mm/3h Hamburg-Bergedorf 67,9mm/3h Hamburg-Havighorst
Starkregen nach der Trockenheit [01.06.2018] Nun   hat   es   Hamburg   doch   noch   erwischt.   Von   Südosten   her   zogen   am   Freitagabend   mehrere   starke   Gewitter   über   die   Hansestadt   hinweg.   Weil   sich die   Gewitterzellen   nur   langsam   fortbewegten,   gingen   große   Regenmengen   nieder.   Es   fielen   50   bis   60   Liter   pro   Quadratmeter,   weshalb   das   Elbjazz- Festival für knapp zwei Stunden unterbrochen werden musste. Vereinzelt blitze und donnerte es, auch Hagel wurde gesichtet. Bis   zum   späten   Abend   um   23   Uhr   rückte   die   Hamburger   Feuerwehr    zu   80   witterungsbedingten   Einsätzen    aus.   In   der   Weimarer   Straße   70   in Wilhelmsburg ist eine Tiefgarage überflutet. Die Schadenshöhe ist noch unklar. In   der   Gemeinde   Seevetal   im   Landkreis   Harburg   befreiten   Rettungskräfte   der   Feuerwehr   eine   Frau   aus   ihrem   Auto,   das   sich   unterhalb   einer   Brücke festgefahren hatte und bis zu den Scheiben im Wasser stand.

© wetterdiagramme.de 2001 - 2018

Schweres     Gewitter     mit     Starkregen     im     Osten     und     Norden     von Hamburg  [10.05.2018] Ein      schweres      Gewitter      ist      am      Nachmittag      im      Osten      Hamburgs niedergegangen.    In    der    Zeit    von    15.oo    -    17.oo    Uhr    wurden    von    der Rettungsleitstelle      der      Feuerwehr      Hamburg      460      Unwettereinsatze disponiert.    Dabei    waren    Personen    in    Ihren    Fahrzeugen    eingeschlossen, Wasser   lief   in   Häuser   und   bedrohte   die   Bewohner.   Alle   Personen   konnten rechtzeitig      gerettet      werden.      Verletzte      sind      nicht      zu      beklagen. Herausragende     Einsatzstellen:     -Leuschnerstraße,     Auf     der     Bojewiese, Heckkatenweg,   Kurt   A.   Körber   Chaussee:   Jeweils   Personen   in   Wohnung   von Wasser   eingeschlossen   -   alle   gerettet   ohne   Personenschaden   -Keller   unter Wasser   im   BGH   Klinikum   Hamburg;   Lenzarbeiten   dauern   an   -Unterspülung eines   Parkplatzes   mit   angrenzendem   Wohnhaus   im   Dünenweg   -Sperrung   B 5   wegen   Überflutung   -Wilhelmine   Hundert   Weg:   Schwimmen   Chlorkanister auf     Wasserfläche,     Bergung     wird     vorbereitet.     Eingesetzt     sind     neben diversen   Kräften   der   Berufsfeuerwehr   über   40   Freiwillige   Feuerwehren   mit mehreren 100 Einsatzkräften.   Derzeitig   ist   noch   keine   Entspannung   der   Einsatzlage   zu erkennen. Niederschlag 14 bis 17 MESZ 69,3mm/3h Hamburg-Boberg 68,2mm/3h Hamburg-Bergedorf 67,9mm/3h Hamburg-Havighorst

2018