© wetterdiagramme.de 2001 - 2018

Hamburg-Horn
Witterungsreport 2016 aus Hamburg-Horn. Wie   war   der   Sommer   in   der   Freien   Hansestadt   Hamburg?   Gefühlt   war   er   sehr   wechselhaft, zu   viel   Niederschlag   und   auch   teils   sehr   stürmisch.   Vereinzelt   gab   es   doch   noch   einige   Heiße Tage, die Abkühlung kam rasch. Die   Mittlere   Bewölkung   an   den   92   Meteorologischen   Sommertagen   lag   bei   4,3   achtel   an   der Privaten    Wetterstation    in    Horn.    Zum    Ende    des    Sommers    wurde    ein    Tag    sogar    Nebel beobachtet. In Veddel und Wilhelmsburg gab es sogar 5 Nebeltage. Gewitter    gab    es    in    Horn    an    13    Tagen,    das    Kräftigste    gab    es    am    13.    Juni    mit    16,7mm Niederschlag.   In   Fuhlsbüttel   gab   es   eine   Spitzenböe   von   54   km/h.   Am   Flughafen   gab   es   bei der   Gepäckabfertigung   für   knapp   30   Minuten   eine   Unterbrechung.   Die   Feuerwehr   musste zahlreiche   Keller   und   überflutete   Straßen   abpumpen.   In   Wandsbek   war   die   Bovestraße   bis   zu 30 Zentimeter Unterwasser.

Report

© wetterdiagramme.de 2001 - 2018

Witterungsreport 2016 aus Hamburg-Horn.
Wie    war    der    Sommer    in    der    Freien    Hansestadt    Hamburg? Gefühlt   war   er   sehr   wechselhaft,   zu   viel   Niederschlag   und   auch teils   sehr   stürmisch.   Vereinzelt   gab   es   doch   noch   einige   Heiße Tage, die Abkühlung kam rasch. Die      Mittlere      Bewölkung      an      den      92      Meteorologischen Sommertagen   lag   bei   4,3   achtel   an   der   Privaten   Wetterstation   in Horn.    Zum    Ende    des    Sommers    wurde    ein    Tag    sogar    Nebel beobachtet.     In     Veddel     und     Wilhelmsburg     gab     es     sogar     5 Nebeltage. Gewitter   gab   es   in   Horn   an   13   Tagen,   das   Kräftigste   gab   es   am   13. Juni    mit    16,7mm    Niederschlag.    In    Fuhlsbüttel    gab    es    eine Spitzenböe     von     54     km/h.     Am     Flughafen     gab     es     bei     der Gepäckabfertigung   für   knapp   30   Minuten   eine   Unterbrechung. Die   Feuerwehr   musste   zahlreiche   Keller   und   überflutete   Straßen abpumpen.     In     Wandsbek     war     die     Bovestraße     bis     zu     30 Zentimeter Unterwasser.