Der Februar verabschiedet sich kühl mit dem Vollmond

Der Februar verabschiedet sich kühl mit dem Vollmond

Man hörte in den letzten Tagen immer wieder das Wort “Winterhitze”

Offiziell gibt es diesen Ausdruck nicht in der Meteorologie, dies wurde von der Presse eingeführt.

Außergewöhnlich war dieser Februar 2021. Von Tiefwinter in den steilsten anstieg in den Frühling war es in Hamburg und weiten teilen Deutschlands.

Erstmalig wurde die 20-Grad-Marke in Hamburg in den Wintermonaten gemessen. Sowas gab es einfach noch nie. Auch die Nächte waren so mild wie im Sommer. So Sank die Lufttemperatur an der Wetterstation in Neuwiedenthal in der Nacht vom 23 auf 24 Februar nicht unter 12,9 °C. Der Rekord der höchsten Tiefsttemperatur lag am 20.Februar 1990 mit 12,0 °C.

Einen Ausführlicher Winterrückblick gibt es die Tage.

Nach dem das Tief ERICK das Hoch ILONKA wegdrängte mit dem Durchzug der Kaltfront in der Nacht zum 26.Feb , lagen die Höchsttemperaturen in Hamburg um die 10 °C.

An der Privaten Wetterstation in Peitz lagen die Regenwolken vom Tief ILONKA Mittags genau darüber und die Temperaturen stiegen auf nur 7 °C an.

Dagegen war es an der Privaten Wetterstation in Störnstein noch recht mild am Tage des 26.Feb mit einer Tageshöchsttemperatur von 14,0 °C. Die Kaltfront erreicht die Station erst gegen 14 UTC mit einen Luftdruck von 1025,7 hPa, der danach rasch wieder anstieg. Um 18 UTC lag der Luftdruck bei 1028,6 hPa.

Der Meiste Niederschlag fiel an der Station in Peitz mit 2,1 mm. Störnstein nur 0,1mm und in Hamburg waren es nur wenige tropfen.

Der Trend einiger Wettermodelle sagen, das die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist für einen Märzwinter mit strengen Frost und etwas Schnee.

kostenlose zähler
Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

*
*
Du kannst folgende <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr>-Tags und -Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>