Kategorie: Hamburg

Berichte der Stationen aus Hamburg

Der Sturm lässt nicht locker

Tag 2 mit schweren Sturmböen in Hamburg Auch am Mittwoch den 5.Mai hatte die Hamburger Feuerwehr zahlreiche Sturmeinsätze. Eine S-Bahn fuhr in einen umgestürzten Baum rein, verletzte wurde niemand. Auch im Süden von Hamburg hatte die S-Bahn Probleme mit herum fliegenden Teilen. Die U-Bahn war am Nachmittag auch unterbrochen zwischen Farmsen und Wandsbek-Gartenstadt, später auch

Sturmtief Eugen

Das 3te Sturmtief dieses Jahr Am 4.Mai zog das Sturmtief Eugen am Nachmittag über Hamburg hinweg. Begleitet waren die Starken Windböen mit Regen, Blitz und Donner. Die Hamburger Feuerwehr hatte in kurzer Zeit rund 62 Sturmeinsätze zu leisten Insgesamt waren es 81 Sturmeinsätze. Auf der U-Bahnlinie 1 zwischen Kellinghusenstraße und Ohlsdorf stürzte ein Baum rund

Apfelblüte

Phänologische Beobachtung: Apfelblüte Am 2.Mai 2021 war an der Wetterstation in Hamburg Horner-Marsch mindestens 3 Blüten vollständig geöffnet. Somit beginnt der “Vollfrühling” in Hamburg 3 Tage später wie im Langjährigen Mittel (29.Apr). An den anderen Stationen in Brandenburg und Bayern wird es noch einige Tage / Wochen länger dauern. Im Mittel beginnt die Apfelblühe in

Grünlandvegetationsbeginn

Die Grünlandtemperatur sagt aus, ab wann der Boden nach dem Winter wieder Stickstoff aufnehmen und umsetzen kann. Sie ist damit ein Indikator, ab wann das Pflanzenwachstum beginnt.  Die  Grünlandtemperatur  wird berechnet,  in dem die Tagesdurchschnittswerte ab 01.01. eines Jahres, die über 0,0°C  liegen addiert werden.  Hierbei werden die Werte des Januars mit dem  Faktor 0,5 und

Was für große Gegensätze

Tief WILKEN schiebt Hoch PAGGY weg! Am 11.April lagen die Temperaturgegensätze in Deutschland ziemlich weit auseinander. Über 20 Grad gab es im Süden und Osten in Deutschland – kühle 11 Grad und weniger im Norden. Das Tief WILKEN brachte kräftigen Dauerregen in Norddeutschland (9,0mm/12h HH-Horn), somit lagen am Mittag die Temperaturen bei rund 11 Grad

Phänologie Hamburg

Phänologischer FrühlingsanfangEs werden beispielsweise Blütenbildung und Blattfall beobachtet. Nach der Phänologie wird der Frühling in 3 Jahreszeiten unterteilt: Der Vorfrühling, der Erstfrühling und der Vollfrühling.In der Phänologie beginnt der Frühling mit dem ersten Blühen regional unterschiedlicher Pflanzenarten.»Frühling – Basiswissen« In Mitteleuropa beginnt demnach der Vorfrühling bereits mit den ersten Blüten der Schneeglöckchen. gefolgt der Erstfrühling.

Glätte sorgt für Chaos in Hamburg

Am Ostermonat ging es mit dem Schnee und der Glätte in Hamburg los. An den nächsten 2 Tagen kam es zu dutzenden Unfällen wegen Eisglätte. “Den Winterdienst suchte man vergeblich, man sah es nicht für nötig!” Am Dienstag gab es durch Schnee, Hagel und Eisregen zur Mittagszeit für eine kurzzeitige Sperrung der Köhlbrandbrücke. Dazu kam

Kaltfront mit Schnee zu Ostern

Tief ULLI zog am Ostermontag von Nord nach Süd und brachte Starke Schneeschauer und Graupel quer durchs Land. Am Nachmittag lag auch in Hamburg eine geschlossene Schneedecke mit etwa 1 cm Schnee. Die Temperatur fiel bei den Schneeschauer auf 1 °C zurück und stieg danach wieder auf 4 °C an. Begleitet waren die Schauer mit

Sturmtief KLAUS

Das zweite Sturmtief dieses Jahr brauchte rund 20 Sturm-Einsätze bei der Hamburger Feuerwehr. Vereinzelt lagen kleiner Äste auf den Straßen, in Rahlstedt stürzte ein Baum auf ein Haus. Ansonsten gab es im Bahnverkehr zwischen dem Hamburger Hauptbahnhof und Harburg kurzzeitig eine Störung in der Oberleitung. Auf der Autobahn 23 kam es in Richtung Hamburg zu

Gradzahl

Gradtagzahl und Heizgradtage werden zur Berechnung des Heizwärmebedarfs eines Gebäudes während der Heizperiode herangezogen. Sie stellen den Zusammenhang zwischen Raumtemperatur und der Außenlufttemperatur für die Heiztage eines Bemessungszeitraums dar und sind somit ein Hilfsmittel zur Bestimmung der Heizkosten und des Heizstoffbedarfs. Gradtagzahlen und Heizgradtage werden mit der Einheit Kelvin (K, bzw. °C) angegeben, haben also dieselbe Dimension wie die Temperatur (oder als Wärmesumme in Kd bzw. °Cd, Gradtagen). Sie werden aber auch auf eine Heizperiode oder einen Kalendermonat bezogen