Kategorie: Hamburg

Berichte der Stationen aus Hamburg

Sturmtiefs YLENIA und ZEYNEP

Zusammenfassung Hamburg Hamburg Stadtgebiet, Zeitraum 17.02.2022 17:00 Uhr bis 18.02.2022 06:00 Uhr Nachdem bereits Mitte der Woche das Sturmtief „Ylenia“ für insgesamt 860 wetterbedingte Einsätze bei der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Hamburg gesorgt hatte, kündigte der Deutsche Wetterdienst für Freitagnachmittag bereits einen weiteren Sturm mit orkanartigen Böen bis zu 120 km/h an. Gegen 17

Dauerregen führt zu Binnenhochwasser

Wenn es lange in Hamburg durchregnet, gibt es von der anderen Deichseite das Wasser Vom 4 bis 7 Februar gab es ordentlich Niederschlag in Hamburg, so das die Pegel hinter dem Elbdeich bis zur Meldestufe 2 angeschwollen waren und das Wasser über die Ufer ging. Auch in den Wohngebieten stand das Wasser einige Zentimeter hoch.

Vulkanausbruch in Nuku Alofa

Messbare Luftdruckveränderungen auch hier sichtbar Die Eruption fand um 4:15 UTC am Samstag den 15.Januar 2022 im Südpazifik statt und kam etwa aus 17° Nord-Nord-Ost über die Ostsee nach Deutschland rein. Die Druckwelle erreicht Hamburg-Horn um etwa 19:53 MEZ Ortszeit. Da stiegt der Luftdruck von 1025,8 hPa plötzlich stark an und erreichte 16 Minuten später

Eisregen

Hamburg 27.12.2021 Am Nachmittag zog die Warmfront über Hamburg hinweg. Da die Lufttemperatur sowie der Erdboden waren noch gefroren, was für Eisglätte sorgte. Bis Dienstagfrüh wurden in Hamburg 64 Personenunfälle durch die Eisglätte gemeldet. Oft waren es leichte Verletzungen wie Prellungen und Knochenbrüche. Verkehrsunfälle wurden bei der Polizei nicht gemeldet.

Sturmtief Daniel

Brachte ordentlich Wind mit mit einer Sturmflut Kräftige Sturmböen haben allein in Hamburg von Mittwochnachmittag bis Donnerstagmorgen für 216 Feuerwehreinsätze gesorgt. Die Polizei rückte nach eigenen Angaben 450 Mal aus. Besonders betroffen war der Zugverkehr, weil mehrfach Bäume auf die Gleise fielen. Die U3 waren von etwa 17:30 bis 20:00 Uhr unterbrochen da der Baum

Sturmtief HENDRIK II

Zusammenfassung des Sturmtief (IGNATZ ) HENDRIK II Am Dienstag (19.10.) entwickelte sich ein Randtief, das IGNATZ getauft wurde. Kurz danach kam das Tief HENDRIK auf den Wetterkarten was gleich wegdrängt wurde. Tief HENDRIK wurde nicht mehr erwähnt, die Berichterstattung freute sich über den vermeintlich eindeutigen IGNATZ. Das wollte sich HENDRIK nicht gefallen lassen und schickte

Gewitter und Starkregen in Hamburg

In den Stadtteilen Sasel, Poppenbüttel, Wellingsbüttel, Lemsahl-Mellingstedt, Bergstedt und Duvenstedt sowie vereinzelt auch in anderen Stadtteilen traten Bäche über die Ufer, wurden Straßen überflutet, liefen Keller von Wohngebäuden, Schulen und Tiefgaragen mit Regenwasser voll. In der Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg waren sämtliche Notrufabfrage- und Disponentenplätze besetzt, um die Vielzahl der Notrufe zeitgerecht an die Rettungs-

Starkregen Hamburg

5 Starkregen Ereignisse hintereinander im August Am DO 5.August bewegten sich die Gewitter kaum, Sie Schossen nach oben und regneten sich ab. Dennoch war etwas Bewegung drin, so das sie von Kirchwerder über Bergedorf, Glinde bis Rahlstedt zogen und zum Teil über 40 Liter in kurzer Zeit zusammen brachten. Einige Keller liefen mit Wasser voll.

Sturm im Sommer

Der Juli ging stürmisch zu Ende in Hamburg Sturmtief ELIOR und FERDINAND sorgten für zahlreiche Sturmeinsätze bei der Hamburger Feuerwehr. Am Samstagnachmittag des 31.Juli gingen einige Notrufe bei der Hamburger Feuerwehr ein. So musste an der Saarlandstraße beim Stadtpark ein Baum entfernt werden der zusammengebrochen war. Zeitgleich waren weitere Einsätze im Stadtgebiet, die Freiwillige Feuerwehr

Erste Hitzewelle 2021

Norddeutschland schwitzt und Badet 18.06.2021: Heiße Luft aus Nordafrika sorgt derzeit in Norddeutschland für die erste Hitzewelle des Jahres. Der Grund für die Hitze sei tropische Luft die aus der Sahara, die auch feinste Sandpartikel in den Norden weht.  Alster und Elbe waren zum Teil überfüllt auf Land und Wasser. Die Hamburger Feuerwehr hatte bis